Nutzungsoptionen für erneuerbare Energien

Nutzungsoptionen für erneuerbarer Energien im Kreis Siegen-Wittgenstein 

Antrag zur Sache gemäß § 8 GO KT für die Sitzungen von Kreisausschuss und Kreistag am 14.12.2018 zu TOP 5.3, Errichtung einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Berufskollegs AHS 

Sehr geehrter Herr Landrat, 

Beratungen im Kreisausschuss und die Beschlussfassung im Kreistag am 14.12.2018 stellen die SPD- Kreistagsfraktion und die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen folgenden Antrag zur Sache. 

Die Beschlussfassung zu TOP 5.3 Errichtung einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Berufskollegs AHS wird um folgende Beschlussfassung erweitert. 

Beschluss

Der Kreisausschuss empfiehlt, der Kreistag beschließt, den Landrat zu beauftragen,

  1. zu untersuchen, auf welchen im Eigentum des Kreises Siegen-Wittgenstein liegenden Flächen Photovoltaikanlagen als klimafreundliche Alternative der Stromerzeugung realisiert werden können. Die Untersuchung soll eine Bewertung der Wirtschaftlichkeit unter Ausnutzung der von Bund und Land angebotenen Förderprogramme und Möglichkeiten der Zusammenarbeit beinhalten. 
  2. den kreisangehörigen Städten und Gemeinden und den kommunal getragenen Einrichtungen, Gesellschaften und Verbänden eine entsprechende Untersuchung der in deren Eigentum liegenden Flächen unter Koordinierung durch das Klimaschutzmanagement des Kreises anzubieten. 
  3. zu untersuchen, ob und in welchem Umfang im Kreisgebiet ungenutzte Wasserkraftpotenziale bestehen und unter welchen Rahmenbedingungen diese genutzt werden könnten. 

Hierbei soll in Bezug auf potenzielle Photovoltaikanlagen ein Fokus insbesondere auf die Gebäude gelegt werden, die aufgrund ihres Strombedarfs einen hohen Eigenverbrauchsanteil des produzierten Stroms aufweisen. Bei den Untersuchungen soll eine enge Zusammenarbeit mit der EnergieAgentur.NRW und den dort eingerichteten Netzwerken stattfinden. Sollte für die durchzuführenden Untersuchungen nach weiteren Erkenntnissen im Klimaschutzmanagement des Kreises weiterer Personalbedarf bestehen, ist zu prüfen, ob und unter Ausnutzung welcher Fördermittel dieser realisiert werden kann. Über den Fortgang der Untersuchungen soll regelmäßig in dem Ausschuss für Wirtschaft und Regionalentwicklung berichtet werden. 

Mit freundlichen Grüßen 

Michael Sittler, Fraktionsvorsitzender  
Simon Rock, Fraktionsvorsitzender

Der Antrag wurde im Kreistag mit einer weiteren Ergänzung der CDU, auch Abwasser und Kleinwindanlagen zur Energiegewinnung einzubeziehen, angenommen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.